Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /home/klient.dhosting.pl/torrano/zielonylas.com.pl/public_html/assets/extensions/revslider/includes/operations.class.php on line 2758

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /home/klient.dhosting.pl/torrano/zielonylas.com.pl/public_html/assets/extensions/revslider/includes/operations.class.php on line 2762

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /home/klient.dhosting.pl/torrano/zielonylas.com.pl/public_html/assets/extensions/revslider/includes/output.class.php on line 3684
Gletscher-Moräne - Zielony Las

Gletscher-Moräne

Gletscher-Moräne

Landschaftsrelief der Niederlausitz


Beschreibung von den höchsten Schichten

  • Hochäche der Moränenberge der Sorauer Anhöhen
  • Hügelhöhe der abgelagerten Moräne/Satzendmoräne der Sorauer Anhöhen
  • Hochäche der Moränenberge des Muskauer Faltenbogens
  • Sockel der Moränenberge der Sorauer Anhöhen
  • Sockel der Moränenberge des Muskauer Faltenbogens
  • Schichten von fluvioglazialen Sanden in der Umgebung des Muskauer Faltenbogens
  • Mächtigkeit der Sedimentbedeckung/Auffüllung des Glogau-Baruther Urstromtals,
    der Schichten der Dünensande und der Dünen in Kotlina Zasiecka (Forster Becken)
  • Anhöhen des Landrückens der Wzniesienia Gubinskie (Gubener Anhöhen)
    bei Brody, Jeziory Wysokie und Lubsko
  • Niedrigste Höhe des Hinterlandes des Muskauer Faltenbogens
  • Mächtigkeit der Sedimentbedeckung/Auffüllung des Glogau-Baruther Urstromtals,
    der Schichten der Dünensande und der Dünen in Kotlina Zasiecka (Forster Becken)
  • Niedrigste Terrassenhöhen der Flussauen
  • Sohlen der Braunkohleabbauräume

Die Mannigfaltigkeit des Landschaftsreliefs der Niederlausitz hängt mit dem Auftreten in ihrem zentralen Teil von Höhenrücken älterer Moränenformen aus der Elster-Kaltzeit zusammen. Sie wurden in der Saale-Kaltzeit im hohen Maße durch das jüngere Inlandeis erodiert und geformt. Das Landschaftsrelief der gegenwärtig flachen und leicht gewellten Oberfläche der ältesten Höhenrücken ist bei den Anhöhen vom glazialtektonischen Aufbau besonders abwechslungsreich.

Die linear verlaufenden Höhenzüge glazialtektonischer Anhöhen sind am besten sichtbar im Bereich des Muskauer Faltenbogens und im zentralen, höchsten Teil der Sorauer Anhöhen, deren Gebietsteil den Grünen Wald umfasst. Im nördlichen Randbereich des Moränenhöhenzuges dominieren etwas höhere, jüngere Moränenanhöhen, die man zu den abgelagerten Moränen aus der Saale-Kaltzeit zählt. Die Moränenzüge des Muskauer Faltenbogens und der Sorauer Anhöhen sind im Norden und Süden von Urstromtalniederungen begrenzt, deren im allgemeinen flache Oberfläche durch Dünenformationen differenziert ist.

Die teilweise erhalten gebliebenen Moränenanhöhen, die über der Glogau-Baruther Urstromtalzone gelegen sind, gehören zu den Bildungen des jüngsten Weichsel-Komplexes.


 

 

Interreg